Aktion Deutschland

2. Juli 2009 um 19:14 | Veröffentlicht in Aktuell und wichtig | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Am 28. Juni fand eine erste Zusammenkunft von Organisationen statt, die sich der oben kurz und knapp auf den Punkt gebrachten Bewegung ohne Wenn und Aber verpflichtet haben und dabei die Interessen des Souveräns (= des deutschen Volkes) in den Mittelpunkt zu stellen bereit sind. Damit ist zwar nur ein erster Schritt getan worden, um in Bezug auf die legitimen Ansprüche und daraus resultierenden Interessen des deutschen Volkes zum ersten Mal in der deutschen Geschichte eine breit aufgestellte und unpolitisch agierende Gemeinschaft zu initiieren, aber wir vertrauen zuversichtlich darauf, dass die Bewegung unaufhaltsam wachsen und die gestellte Aufgabe entsprechend auch erfüllen können wird … das Geheimnis unseres Vertrauens und unserer ebenso uneingeschränkten wie uneigennützigen Hingabe zu den Zielen der Bewegung hat seit mehreren Wochen einen Namen:

Aktion Kehrwoche

* * * * * * * * * * * * * * *

Zu den Details der Aktion möchten wir uns noch nicht eingehender äußern – das wird zu gegebener Zeit zentral und durch die Organisationsebene des Zusammenschlusses erfolgen.

Dass man uns ausgewählt und als Teilnehmer der oben genannten Zusammenkunft eingeladen hat, ist für uns nicht nur eine große Ehre, sondern auch zusätzliche Verpflichtung, unser bereits begonnenes Engagement in der Sache zukünftig noch zu steigern und sukzessive mehr auf die zentralen Punkte der Zielsetzungen auszurichten, die in den grundlegenden Publikationen nachgelesen werden können. (Siehe Ende des Artikels)

Worum es uns heute geht – und womit wir nach wie vor auf derselben Linie agieren, die wir uns durch die Kooperation mit der Volksgewerkschaft vorgenommen haben (diese Kooperation besteht weiterhin und wird im Zuge der Aktion Deutschland auch kontinuierlich vertieft und ausgebaut werden!) – ist, den Hinweis zu verbreiten und um ein dementsprechendes Denken unserer Mitmenschen zu werben, dass es nur Deutschland ist und sein kann, um dessen Zustand und Fortbestand wir uns sorgen und für den wir uns einsetzen müssen.

Dies wird durch das eher vage und den politischen Befürwortern des EU-Vertrags von Lissabon (der eine diktatorische Spitzfindigkeit zur Einführung einer de facto – Verfassung zugunsten der allgegenwärtigen Kapitaleliten ist!) alle notwendigen Handlungsspielräume eröffnende BVerfG-Urteil vom 30. Juni zu einer noch dringenderen Priorität für alle Deutschen!

Hierzu die Presseerklärung des BVerfG >PE BVG 09-06-30<

* * * * * * * * * * * * * * *

Die wichtigste Erkenntnis, die wir persönlich aus dem diesbezüglichen Geschehen sowie aus den Machenschaften rund um die Umwandlung unserer „freiheitlich demokratischen Republik“ in einen orwellschen Polizei- und Überwachungsstaat ableiten, ist leider die, dass man auf dem politischen Wege keine zielführende Veränderung der inakzeptablen, sich in zahllose „Detailprobleme“ aufspaltenden Gesamtsituation erhoffen kann.

Die bereits im Bundestag vertretenen Parteien unterscheiden sich – wenn man hinter die Fassaden der reinen Wahlpropaganda schaut – bestenfalls marginal. Davon kann und darf man auch die LINKE nicht ausnehmen – ganz egal, wie sehr man auch darauf zu hoffen bereit ist, dass sie ein wichtiges Zünglein an der Waage der Machtverteilung sein könnte. Man muss sich nur die Macht- und Grabenkämpfe in diversen Landes- und Kommunalverbänden dieser Partei anschauen, um sich der Erkenntnis beugen zu müssen, dass die „Delegierten“ bereits vom „normalen Denken der politischen Klasse“ infiziert wurden. Aus unserer Sicht wird auch die Bundespartei dadurch ebenso unwählbar wie ihre „alteingesessenen demokratischen Kontrahenten“. – Und was man von all den vielen Splittergruppen zu halten hat, die sich durch die unzähligen Parteigründungen der letzten Jahre auf den Markt geworfen haben, zeigen nicht nur die Ergebnisse der letzten (Europa-) Wahl ganz unzweideutig auf. Durch ihre Uneinigkeit untereinander werden sie ungewollt (?) zu Parteikämpfern für die großen „Volksparteien“ und ihre Mehrheitsbeschaffer … die oft genug angemahnte Herstellung von einem volksnahen und ausschließlich dem Gemeinwohl verpflichteten, vor allem aber als reelle Wahlalternative geeigneten politischen Bündnis sind sie allesamt Lichtjahre entfernt geblieben!

Daraus folgert (= unsere ganz individuelle Einschätzung), dass die ohnehin schon arg knapp bemessene Zeit bis zu den Bundestagswahlen am 27. September auch nicht mehr ausreichen wird, um die zu beklagenden Mängel abzustellen und eine auf überzeugenden Programmen und glaubhaftem Demokratiewillen – im Sinne des Volkes und seiner legitimen Interessen – basierende Wahlalternative auf die Beine zu stellen, die jene „Mehrheit“ zu reaktivieren vermögen könnte, die ihren Protest gegen eine verfehlte und gemeingefährliche Politik durch Nichtwahl kundtun zu müssen (oder gar zu können) glauben.

So viel nüchternen Realismus muss man sich schon antun, um nicht nur die Unmöglichkeit einer politischen Lösung, sondern auch die unbestreitbare Tatsache zu erkennen, dass das Volk selbst gefordert ist und die demokratischen Möglichkeiten ausnutzen muss, um dem „legalisierten Lügenwahnsinn namens BRD“ das seit 19 Jahren überfällige Ende setzen und in gemeinsamer Anstrengung einen wahrhaft demokratischen Neubeginn erzwingen zu können.

Und das Ziel dieses demokratischen Aufbruchs und Neubeginns muss der souveräne Staat Deutschland sein – und sonst nichts! Wie dieser Staat am Ende heißen und welche reguläre Verfassung er besitzen wird, obliegt nicht der Entscheidung einiger selbsternannter „Freiheitskämpfer“ oder „Reichstreuen“, sondern einzig und allein dem deutschen Volk!

Demselben deutschen Volk, dass durch seine indirekte (durch Wahlverhalten erteilte) Legitimation sämtlicher Regierungen nach dem 3. Oktober 1990 zugelassen und maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die „demokratisch gewählten Parteien und Regierungen“ munter schaltend und waltend daran arbeiten konnten, unsere Demokratie mitsamt der Hoheitsrechte unseres Landes zu verraten und zu verkaufen.

Auch und gerade deshalb ist es jetzt höchste Zeit, endlich aufzuwachen und vor der eigenen Türe zu kehren … denken Sie – nach dem Studium der unten angebotenen Informationen – bitte gründlich darüber nach und handeln Sie dann entsprechend Ihrer Erkenntnisse (vielleicht sogar Einsicht?)!

* * * * * * * * * * * * * * *

Organisatorische und rechtsverbindliche Vorbereitungen für die Schaffung einer verfassungsgebenden Versammlung (Parlamentarischer Rat … oder wie auch immer zu benennendes demokratisches Gremium), durch welche das deutsche Volk in die Lage versetzt wird, selbst in freier Entscheidung über die oben genannten Detailfragen bezüglich des künftigen Staates zu befinden, sind bereits in Arbeit und werden bei Erlangung eines verbindlichen Status’, also zu gegebener Zeit vom Organisationsteam bekanntgegeben.

* * * * * * * * * * * * * * *

Informationen

Vorab eine eigenmächtige „Werbung in eigener, eher global angesiedelter und etwas vom Thema abschweifender Sache“ …

Gewagte und eigenwillige Interpretation von neuen Erkenntnissen auf dem Blog „AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft“

* * * * * * * * * * * * * * *

Harte Fakten und Informationen – inklusive Hinweise darauf, wie es funktionieren kann

Aktion Kehrwoche

Aktion Kehrwoche Version 28Juni2009 >Aktion Kehrwoche vers28juni09< (die jeweils aktuellste Version kann auch über den entsprechenden Link in der Rubrik Netzwerk abgerufen werden)

Staat Deutschland

Proklamation Staat Deutschland >Proklamation<

Statement über den Staat Deutschland >Statement über Deutschland (G.B.)<

Staat Deutschland oder Bundesrepublik Deutschland >Staat Deutschland<

* * * * * * * * * * * * * * *

Weitere Publikationen im Zusammenhang mit der Aktion Deutschland werden hier und auf allen übrigen verantwortlich teilnehmenden Seiten veröffentlicht.

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] diesem Zweck verweisen wir zunächst einmal auf einen anderen Eigenartikel, den wir an anderer Stelle als Darlegung unserer individuellen Meinung und Einschätzung veröffentlicht haben – es wird […]

  2. […] diesem Zweck verweisen wir zunächst einmal auf einen anderen Eigenartikel, den wir an anderer Stelle als Darlegung unserer individuellen Meinung und Einschätzung veröffentlicht haben – es […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: